Der Weg eines Fliegengitters nach Maß

Hier wird das qualitativ hochwertige Rohmaterial angeliefert, aus dem in den folgenden Arbeitsschritten Ihr Fliegengitter nach Maß angefertigt wird (Bild: Anlieferung).

 

Nachdem Ihre Fenster und Türen akkurat ausgemessen wurden, werden hier die von Ihnen gewählten Aluminiumprofile passend für Ihre Maße zugeschnitten (Bild: Zuschnitt).

 

An dieser Station werden verschiedene Fräsungen und Bohrungen durchgeführt, die für den weiteren Zusammenbau Ihres Fliegengitters erforderlich sind (Bild: Fräsen).

 

Hier kommt zusammen, was zusammen gehört. Die zugeschnittenen und gefrästen Aluminiumprofile werden zu einem Rahmen zusammengesetzt und untrennbar miteinander verpresst

(Bild: Pressen).

 

Der wohl wichtigste Arbeitsschritt: Hier wird das maschenfest verschweißte und kunststoffbeschichtete Fiberglasgewebe (oder jede Art von Sondergewebe) sorgfältig in den Rahmen eingefügt. Hierbei ist darauf zu achten, dass das Gewebe straff und gespannt im Rahmen sitzt (Bilder: Gewebe 1, Gewebe 2).

 

Der letzte Arbeitsschritt: Hier werden Griffe, Winkel und andere Kleinteile montiert, die aus einem Aluminiumrahmen mit Fiberglasgewebe erst ein richtiges Fliegengitter machen. Vorsicht ist hier geboten, denn ein Ausrutscher mit dem Bohrer in das Gewebe und die ganze Arbeit war umsonst (Bild: Kleinteile).

 

Zum Schluss noch vorsichtig in den Transporter geladen und ab damit zum Kunden.

 

Zuhause bei Ihnen wird das Fliegengitter dann passgenau eingesetzt, so dass kein Insekt mehr ungewollt den Weg in ihr Haus findet.